Grußwort des Bezirksbeirats

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kirchhäusenerinnen und Kirchhäusener,
verehrte Gäste,

endlich ist es wieder so weit. In Kirchhausen ist wieder Weihnachtsmarkt. Dieser ist klein und fein. Das Ambiente mit dem Schloss im Hintergrund wird wieder einmalig sein. Gute Stimmung und ein reichhaltiges Programm sind garantiert. Aber letztendlich sind es die vielen engagierten Menschen die diesen Weihnachtsmarkt zu etwas besonderem machen. Das Herz steht im Vordergrund, nicht der Kommerz.

Neu werden dieses Jahr die Xmas-Games sein. Ein Spieleparcour für Kinder und ein Tischkickerturnier für alle ab 16 Jahren. Und Preise gibt es auch. Übrigens, aus gut informierten Kreisen haben wir erfahren, dass ein Team bestehend aus dem Sprecher des Bezirksbeirats und dem Bürgeramtsleiter antreten werden. Sie freuen sich auf Herausforderer.

Zur Entspannung und zum Genuss können Sie anschließend beim Weihnachtsmarktcafé im Schloss gemütlich zusammensitzen, plaudern und eine gute Tasse Kaffee genießen.

Ansonsten freuen wir uns wieder über die vielen Aussteller, eine neu gestaltete Glühweintasse und unseren riesigen Adventskranz. Der ist so gut, dass er inzwischen sogar kopiert wird. Aber Original bleibt Original.

Übrigens, die tollen Bilder für die Glühweintasse sind inzwischen so zahlreich, dass dieses Jahr wohl zwei Bilder zu sehen sein werden. Auch das ist doch ein Zeichen von Erfolg.

Besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle an die Alten Herren des FCK für den Auf- und Abbau der Hütten sagen. Und natürlich Ulrike Schock und Martin Neubauer mit der Kulturwerkstatt für die ganze Organisation und Vorbereitung. Ohne Euch würde das Ganze nicht funktionieren und deshalb einen herzlichen Dank für Euer Engagement!

Nicht vergessen möchte ich auch all die anderen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer die wieder zum Gelingen unseres Weihnachts­marktes beitragen. Ihr seid es, die diesen Weihnachtsmarkt zu etwas besonderem machen.

Ich wünsche Ihnen allen friedliche und gesegnete Weihnachten!

Ihr Theo Rappold,
Sprecher des Bezirksbeirats